Noch einige wissenswerte Dinge

WO BADEN?

Am Lago di Bolsena

Riva di Gradoli

Das ruhigste Ufer am Lago.

Fahrzeit ca. 30 Min. Von Valentano Richtung Capodimonte, sobald man in die Ebene kommt, links abbiegen Richtung Gradoli . Das Sträßchen steigt steil an (von der Kuppe aus führt ein herrlicher Weg zu den etrusk.Grabhöhlen mit Blick auf den Lago) und geht dann wieder steil hinunter zum Lago. Weiter teilweise auf sehr schlechtem Belag entlang des Westufers findet man viele ruhige kleine Badebuchten mit schattigen Bäumen. Strand mit Bar, soweit fahren bis das Hauptsträßchen nach Gradoli nach links vom See wegführt.

Am Meer

Marina di Pescia Romana

Der nächste schöne Strand, noch in Latium.

Fahrzeit ca. 30 Min. Von Montalto auf der Aurelia Richtung Grosseto; nach ca. 9 km ist auf der rechten Seite ein rosarotes, würfeliges Gebäude auf dem 'Antiquita' steht, genau gegenüber links ab, dem Schild 'Club Degli Amici' folgend, geht es immer geradeaus direkt ans Meer. Bar, Restaurant alles vorhanden.

Il Chiarone

Sehr schöner gepflegter Strand; schon in der Toscana.

Fahrzeit ca. 45 Min. Man verläßt die Aurelia an der Ausfahrt 'Pescia Fiorentina' (auch Chiarone ist angeschrieben) und folgt der Beschilderung bis zum Meer. Es gibt einen bewachten Parkplatz mit Sonnendächer, bequemer Zugang zum Strand über die Dünen, schöne Bar, Duschen, Sonnenschirme, Liegestühle zum Leihen etc..

Dieser Strand grenzt an ein Naturschutzgebiet, läuft man am Strand nach rechts, findet man auch noch sehr ruhige Plätze.

Tip:

Zum Tarotgarten von Niki de Saint Phalle geht es auch über die Ausfahrt Pescia Fiorentina ca. 7 Min Richtung Landesinnere. Zeit mitbringen, es ist phantastisch und man kann gut 2 Std dort umherwandeln.

La Feniglia

Dieser Strand bei Ansendonia ist ein echter Traumstrand, der sich vor allem für einen ganztägigen Ausflug lohnt. Fahrzeit knappe Stunde. Er liegt auf der südlichen Landzunge, die die Halbinsel Argentario mit dem Festland verbindet und die Lagune von Orbetello vom Meer trennt. Die ganze Gegend dort steht unter Naturschutz.

Man verläßt die Aurelia an der zweiten Ausfahrt, nach Ansendonia, fährt unter einer schmalen Eisenbahnbrücke durch und hält sich dann rechts bis man den Pinienwald am Meer erreicht. Parkplätze gibt es direkt am Meer bei der Strandbar, die aber meistens knapp sind. In der Hochsaison gibt es auch einen bewachten Parkplatz weiter vorne.

Dieser Strand ist hauptsächlich am Anfang stark bevölkert, läuft man weiter findet man auch hier noch recht ruhige Plätze. Eine weitere Möglichkeit ist es mit dem Fahrrad durch den Pinienwald zu fahren (Eingang gleich nach dem Brückchen, das über den Laguneausläufer führt). Von diesem herrlichen, Waldsträßchen (eine Gelegenheit leckere Pnienkerne zu sammeln) führen immer wieder Wege zum Strand und man kann sich so gut ein einsames Plätzchen suchen.

Und sich unbedingt vor der Heimfahrt in die erste Bar setzen und zu einem Aperitif den Sonnenuntergang über dem Argentario genießen

Tips:

Badeschuhe mit an den Strand, Lago und Meer, nehmen, der Vulkansand kann sehr heiß werden. Sonnenschirm mit ans Meer nehmen, dort ist kein Schatten.

Die Thermen

Il Bagnaccio

Drei größere Becken mitten in der Landschaft, in denen man zu jeder Tages- und Nachtzeit baden kann. Die Becken obwohl frei zugänglich, sind normalerweise recht sauber, da sie von den 'Freunden des Bagnaccio' geleert und gereinigt werden. Für einen Besuch ist das Wochenende eher nicht zu raten. Die besten Zeiten sind zum Sonnenuntergang oder spät nachts.

Il Bagnaccio ist schwer zu finden, also: Von Capodimonte über Marta nach Viterbo, ca. 8 km vor Viterbo und 1 km vor der Kreuzung mit der Straße von Montefiascone biegt man nach rechts ab. Anhaltspunkt ist die Ruine eines römischen , turmartigen Gebäudes das in Höhe der Abfahrt rechts auf der Wiese steht. Auf einer schnurgeraden Schotterstraße fährt man (ca 1,5 km) bis man die Dampfschwaden der Quelle sieht und riecht.

Therme di Saturnia

Die heißen Quellen von Saturnia sind in der Zwischenzeit weltberühmt und in der Hauptsaison und an Wochenenden eher zu meiden.

Über Ischia di Castro, Farnese ist es am besten zu fahren. Man sieht den Wasserfall und die terassen-förmigen Becken von der Straße aus.

Tip:

Montemerano ist ein toskanische Bilderbuch-Dörfchen, ein Bummel durch die Gässchen und Läden lohnt sich.

Am Fluss

Fiora Tal

Ein herrliches Flußtal zum Picknicken, Wandern und Baden (meist nur im Frühsommer möglich, wenn die Fiora genügend Wasser hat). Beeindruckend ist auch ein 'magischer' Platz mit Wasserfall und eine in den Fels gehauene mittelalterliche Einsiedelei.

Von Pianiano Richtung Montalto an der ersten Kreuzung nach rechts (Agritourismo 'Le Chiuse') abbiegen. Nach ca. 1,5 km endet die asphaltierte Straße und man fährt für ca. 3 km auf Schotter; wenn die Straße anfängt ins Tal hinunter zu führen hält man in der ersten Rechtskurve zum Parken an und geht zu Fuß ins Tal hinunter. Mutige können es auch mit dem Auto versuchen aber Achtung, es gibt riesige Schlaglöcher. Zu Fuß sind es ca. 30 Min zu den Picknickplätzen und weitere 20 Min durch den Wald bis zur Einsiedelei.

Die Fiora fließt über Vulci bei Montalto Marina ins Meer

Weiterer schöne, ausgeschilderte Spaziergänge führen kurz vor der Ausgrabungsstätte Vulci ins Fioratal.

WO ESSEN?

IL PURGATORIO

Herrliches Restaurant direkt am Lago mit wunderschöner Gartenwirtschaft, sehr gutes Essen. Siehe Route 1., an den Campingplätzen vorbei, links kleine Kirche rechts, das Fegefeuer (il Purgatorio).

Ruhetag: Tel.:

La Ciotola

Pizzeria, Franco bäckt riesige, hauchdünne, leckerste Pizzas und Crostinis. Am Ortsende von Valentano wenn man Richtung Gradoli fährt, auf der linken Seite (nach d.Ortsschild).

Ruhetag: DienstagTel.: 0761 422132

AZIENDA AGRITURISTICA 'FRA` VIACO'

Altes Landhaus mit Blick auf den 'Lago di Mezzano', sehr gute lokale Küche. Am Ortseingang von Valentano links hinunter, dann immer geradeaus über die Kreuzung, nach ca. 2 km beginnt eine Schotterstraße, immer geradeaus und dann links halten.

Ruhetag: Tel.: 0761 422070

IL GIARDINO

Gutes Restaurant für Meeresfische, etwas teurer. Richtung Montalto, dann nach links Richtung Canino. Liegt auf der linken Seite.

Ruhetag: Tel.:

CASALE DEL OSTERIA

Schönes Restaurant mit Garten und sehr guter lokaler Küche. Man fährt nach Vulci über die Brücke Richtung Manciano, nach ca. 500m scharf links abbiegen (Schotterstraße); ist beschildert. Dies ist auch der Weg zur Ausgrabungsstätte Vulci.

Ruhetag: Tel.: 0766 898247

CAPALBIO

Sehenswertes mittelalterliches Städtchen oberhalb des Meeres mit zahlreichen, nicht ganz billigen Restaurants.

IL TOMBOLA

Am Strand von Marina di Pescia Romana, gute Meeresküche Siehe Route 2.

Ruhetag: Tel.:

DA PEPPE IL PESCATORE

Typische italienische Wirtschaft, gut und preiswert Fisch vom Lago. Am Ortsanfang von Capodimonte auf der rechten Seite, linke Seite Bootsverleih, gehört zusammen.

Ruhetag: Tel.:

AGRITURISMO Le Cascine

Gutes Lokal mit Garten für alles auch Pizza, preisgünstig. An der Straße von Canino nach Montalto, von Canino aus links nach Abzweig Musignano.

Ruhetag: DienstagTel.: 0761 438941

Tip:

Wenn Ihr mit mehreren Personen Essen geht, ist es sinnvoll vorher einen Tisch zu reservieren. Nichts ist beständig, diese Liste kann gerne korrigiert bzw aktualisiert werden.

Startseite Bilder Links Inhaltsverzeichnis Impressum